Stadtwerke Aurich: Gaspreis bleibt stabil, Strompreis wird moderat erhöht

Aurich.

Die Energiepreise in Deutschland sind in Bewegung. Die erneute Anpassung von Abgaben, Steuern und Umlagen sowie die gestiegenen Beschaffungskosten haben viele Versorger veranlasst, für 2020 die Preise für Strom und Gas anzuheben.

Logo Stadtwerke Aurich GmbH Energie gas versorger gaspreis strompreisAuch die Stadtwerke Aurich konnten sich dieser Entwicklung nicht vollständig entziehen. Dennoch gibt es positive Nachrichten: Der Gaspreis bleibt für Stadtwerke Aurich-Kunden im Gebiet des Netzversorgers EWE stabil und verändert sich gegenüber 2019 nicht. „Dank einer klugen Beschaffungsstrategie konnten wir uns am Markt gute Preise sichern und den eigenen Preis für Endkunden stabil halten“, so Geschäftsführerin Heike Witzel. Der Arbeitspreis für das Produkt „Ostfriesengas“ liegt im Jahrestarif weiterhin bei 5,38 Cent pro Kilowattstunde (kWh), der Grundpreis bei 12,50 Euro im Monat.

Beim Produkt „Ostfriesenstrom“ ist der Grundpreis im Netzgebiet der EWE von 12,50 Euro pro Monat ebenfalls stabil geblieben. Nur der verbrauchsabhängige Arbeitspreis steigt künftig auf 26,59 Cent pro kWh. „Das entspricht einer moderaten Erhöhung des Brutto-Arbeitspreises um knapp 3,6 Prozent bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3.500 kWh“, so Heike Witzel. Damit stellen die Stadtwerke im regionalen Vergleich eine attraktive Alternative zum Grundversorger in Stadt und Landkreis Aurich dar, dessen Preiserhöhung mehr als doppelt so hoch ausfällt.

Die Preisanpassungen werden wirksam zum 1. Februar 2020 und enthalten dann eine volle Preisgarantie – also inklusive Steuern und Abgaben.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.stadtwerke-aurich.de