Richtfest in Ostfriesland – Ein Überblick

Tradition: Das Richtfest in Ostfriesland

Wer auf der ostfriesischen Halbinsel ein Haus baut, sieht sich schon bald dem Richtfest gegenüber, das je nach Ortschaft und bisherigen Traditionen ausgiebig und zünftig gefeiert wird. Im Brauchtum Ostfrieslands ist diese Festivität fest verankert, wobei es seinen Ursprung wohl in den Bräuchen und Gewohnheiten der Zimmerleute hat. Die Nachbarn stehlen dazu kurz vor der Fertigstellung des Dachkonstrukts einen Dachbalken – gemeinsam mit den Nachbarn wird dieser dann gesucht. Früher war es üblich, die Nachbarn für die Hilfe bei der Suche mit dem Richtfest zu belohnen – heute ist dies vor allem eine beliebte Zeremonie und die Einladung zum Richtfest sollten Sie als Bauherr bereits im Vorfeld ausgesprochen haben.

Suche gehört zur Richtfest-Tradition dazu

Richtfest mit Richtbaum

Ob Esens, Emden oder auch Wilhelmshaven: Tendenziell ist die Zeremonie rund um die Suche nach dem gestohlenen Balken sehr ähnlich. Es wird ein dreieckiges Stück Holz geworfen, welches die Richtung für die Suche vorgibt. Einen verlässlichen Hinweis erhalten Sie als Bauherr dabei allerdings nur in den wenigsten Fällen – ansonsten wäre das Spektakel, dass alle Nachbarn und Freunde aufmerksam verfolgen, wohl auch zu schnell vorbei. Später – wenn das fehlende Stück der Dachkonstruktion gefunden wurde – wird das Dach mit einem letzten, symbolischen Nagelschlag durch den Bauherrn vervollständigt. Zusätzlich wird dann auch die Richtkrone, oder auch Richtkranz genannt, am Dach befestigt. Diese ist meist aufwendig geschmückt. Immer öfter wird anstelle des Richtkranzes ein Richtbäumchen verwendet. Das Richtfest gilt ganz allgemein auch als Dankeschön für alle Handwerker, die am Bau des Hauses beteiligt waren und sind.

Richtfest in Ostfriesland: Organisation und Ausrichtung liegen beim Bauherrn

Unabhängig davon, ob in Aurich, in Jever oder auch in den einzelnen Dörfern Ostfrieslands gefeiert wird, liegt die Verantwortung für die Organisation und Ausrichtung heutzutage beim Bauherrn selber. Dazu zählt am Ende auch, dass Sie als Bauherr den Handwerkern Speis und Trank spendieren und somit die Dankbarkeit für den Bau des Hauses zum Ausdruck bringen. Doch auch die Nachbarn und Freunde möchten in Ostfriesland beim Richtfest ihren Spaß haben – und werden daher in den allermeisten Fällen ebenso dazu eingeladen. In geselliger Runde wird zum Beispiel gemeinsam gegrillt, es werden Salate gereicht oder der Hausbau wird mit einem kühlen Blonden begossen. Eine ausgelassene Stimmung nicht selten bis tief in die Nacht gehört zu einem ostfriesischen Richtfest meist dazu.

Der Richtkranz wird entweder vom Bauherrn selber besorgt oder gestaltet – oder aber Freunde und Nachbarn übernehmen diese wichtige Aufgabe nach Absprache. Denn ohne einen Richtkranz ist das Richtfest in Ostfriesland nicht denkbar. Zusätzlich benötigen Sie für ein ordentliches Richtfest auch eine Flasche Wein oder Klaren sowie ein entsprechendes Glas. Nachdem der Zimmerermeister den Richtspruch gesprochen hat, wird das Glas auf den Boden geworfen. Das Zerspringen des Glases soll dem Bauherrn und seinem Neubau Glück brngen. Auch diese Tradition gehört zum ostfriesischen Richtfest dazu. Im Anschluss steigt mit dem Richtschmaus dann das Richtfest an sich – zusammen mit Freunden, Handwerkern und Nachbarn wird der Bau des Hauses gefeiert. Oftmals lautstark und ebenso oft auch bis tief in die Nacht. Beim Richtfest ist dabei aber mindestens ebenso wichtig, dass man als Bauherr allen Freunden, Verwandten und Nachbarn zeigen kann, wie weit der Bau bereits fortgeschritten ist. Auf die Frage, wann man denn nun endlich einziehen würde, sollten Sie sich also schon einmal vorbereiten.

Was schenkt man zum Richtfest in Ostfriesland?

Wer nicht selber ein Haus baut, kann in Ostfriesland aber auch immer als Gast zu einem Richtfest eingeladen werden. Und auch dann sollte man auf alles vorbereitet sein. So ist es hier üblich, als Gast etwas zu schenken. Dabei reicht ein kleines Präsent oftmals aus – viel wichtiger ist meistens der symbolische Charakter der Geschenke zum Richtfest.

Ein beliebtes Geschenk ist zum Beispiel die Kombination aus Salz und Brot. Dieses Geschenk zum Richtfest hat ebenfalls eine lange Tradition und hat die Bedeutung, dass keine Armut herrschen wird, solange Brot und Salz im Haus sind. Immer öfter setzen sich auch andere nützliche Geschenke durch, wie Pflanzen, Garten- oder Haushaltszubehör oder ein Gutschein des nächstgelegenen Baumarktes oder Gartenbaubetriebes. Wer selber am Bau des Hauses mitgewirkt oder den Bauherrn dabei unterstützt hat, schenkt in aller Regel nichts. Ebenso sind auch weitere Geschenke an die Handwerker nicht üblich. Die Ausrichtung des Richtfestes gilt her als Dank an die helfenden Hände.

Tipps für einen reibungslosen AblaufTzpps zum Richtfest in Ostfriesland

Wenn Sie in Ostfriesland ein Richtfest ausrichten möchten, können diese Tipps dabei helfen, ein unvergessliches Fest zu erleben:

  1. Die Planung sollte möglichst frühzeitig beginnen. Dazu kann man sich mit dem Zimmerermeister absprechen.
  2. Die Verpflegung, fest genauso wie flüssig, sollte ausreichend sein. Niemand möchte nach einem Richtfest mit leerem Magen nach Hause gehen oder im Laufe der Feier bei bester Stimmung auf dem Trockenen sitzen. Viele Supermärkte vor Ort bieten auch einen Einkauf auf Kommision an. Sollte es doch passieren, können so volle Getränkekisten und Flaschen wieder zurückgegeben werden.
  3. Eine einfache Ausstattung reicht aus. Das Richtfest findet immerhin auf einer Baustelle statt. Servietten und Pappgeschirr sind da oftmals schon mehr als genug.
  4. Ein einfacher Windschutz bei der Feier im meistens noch zügigen Neubau macht es gerade für ältere Nachbarn angenehmer.
  5. Sorgen Sie für Sicherheit. Nicht alle Bereiche der Baustelle sollten für die Gäste erreichbar sein. Denken Sie dabei auch an Kinder, die oftmals mitgebracht werden.