Roggenstede – Baugebiet „Osterhammer“

Roggenstede – Für 29 Euro pro Quadratmeter kann im Baugebiet „Osterhammer“ in Roggenstede noch genau 1 Bauplatz erworben werden. In ländlicher Lage ist dieses Baugrundstück mit einer Größe von 718 qm das letzte verfügbare im Roggesteder Baugebiet „Osterhammer“
Interessenten können sich bei Sabrina de Vries, die telefonisch unter 04933 – 918924 oder per Mail unter sabrina.devries@gemeinde-dornum.de zu erreichen ist, melden.

Weitere Baugrundstücke in der Gemeinde Dornum: hier klicken


Sie suchen zum Bauen das richtige Bauunternehmen in Ostfriesland oder eine andere Fachfirma in Ihrer Nähe? Hier werden Sie fündig:

bauunternehmen_Elektriker_Handwerker_ostfriesland_Button_Verzeichnis

BaugebietOsterhammer
Davon verfügbar1
Grundstücksgrößen718 qm
Preise29 Euro/qm
AnsprechpartnerSabrina de Vries
Kontakt04933 - 918924 oder per Mail sabrina.devries@gemeinde-dornum.de
Internetwww.gemeinde-dornum.de

Ortsschild Roggenstede fakeRoggenstede

Dörflich geht es zu in dem ca. 260 Seelen-Dorf Roggenstede. Dieser Charakterzug der Ortschaft, die ländliche Stille sowie die Nähe zur Nordseeküste ziehen zunehmend mehr und mehr Urlauber an, die hier ihr Domizil für ihre „schönste Zeit des Jahres“ finden. Aber auch immer mehr Einheimische wissen die ruhige Lage des urwüchsigen kleinen Dorfes zu schätzen. Von hier sind die Nachbarorte Dornum, Esens und Westerholt in nur wenigen Autominuten zu erreichen. Dort finden Sie alle Geschäfte des täglichen Bedarfs, sowie Ärzte, die Kindergärten und Schulen und vieles mehr.  Den Sielort Dornumersiel erreichen Sie in nur etwa 8 Autominuten. Sandstrand und den Fährhafen zur Insel Langeoog finden Sie im etwa 10 km entfernten Nordseeheilbad Esens – Bensersiel, zur Insel Baltrum gelangen Sie über den nahegelegenen Fährhafen in Nessmersiel. Dort können Sie auch den Sandstrand genießen, auch mit Ihren vierbeinigen Freund am ausgewiesenen Hundestrand.
In Roggenstede gibt es neben der Landwirtschaft, weitere Dienstleister, Handwerksbetriebe und Gewerbetreibende – darunter haben eine Handweberei und Filzerei hier ihren Sitz. Natürlich ist bei so einer „überschaubaren“ Ortsgröße die Gemeinschaft unter den Bewohnern noch eine wichtige Größe. Freiwillige Feuerwehr, Vereine, wie der Heimatverein „Dwasloopers“ oder der Klootschießer- und Boßelverein „Up Höcht“, die Kirchengemeinde, etc., arbeiten hier noch Hand in Hand für das Gemeinwohl der Ortschaft Roggenstede.

Wer mehr über die Entstehung und die Geschichte Roggenstedes erfahren möchte, wo die Besiedlung sogar durch Fundstücke bis in Steinzeit belegt werden kann, der sollte sich bei den örtlichen Buchhändlern im nahegelegenen Esens nach dem Buch des Roggensteders Hartwig MammenRoggenstede, Quellen und Fundstücke aus seiner Geschichte“ erkundigen.