Neues Baugebiet in Esens – Hartward/Nordorf

Esens – In Esens gibt es eine lange Liste von Anwärtern auf ein Baugrundstück. Diese müssen jedoch noch etwas Geduld aufbringen: dieses neue Baugebiet wird in Esens voraussichtlich erst gegen Ende 2018 ausgewiesen. Richtung Hartward/Nordorf, in Nähe der „Alten Schmiede“ gelegen, werden ca. 12 – 14 Bauplätze bevorzugt für junge Familien und Lebensgemeinschaften, die in der Bärenstadt Ihren Lebensmittelpunkt haben wollen, entstehen.
Herr Joachim Oltmanns ist unter der Rufnummer 04971 – 206-10 Ihr Ansprechpartner, wenn es um weitere Informationen für Ihr Bauvorhaben in Esens geht.

Weitere Baugebiete in der Samtgemeinde Esens: hier klicken



Sie suchen zum Bauen das richtige Bauunternehmen in Ostfriesland oder eine andere Fachfirma in Ihrer Nähe? Hier werden Sie fündig:

bauunternehmen_Elektriker_Handwerker_ostfriesland_Button_Verzeichnis

BaugebietHartward / Nordorf
Anzahl Bauplätze12-14
Davon verfügbarauf Anfrage
Grundstücksgrößen?
Preise?
AnsprechpartnerJoachim Oltmanns, Bauamt
Kontakt04971 – 206-10
Internetwww.esens.de

interaktive Karte laden

von Google MapsDabei wird Ihre IP-Adresse an Drittanbieter übermittelt. Beachten Sie bitte diesbezüglich unsere Datenschutzerklärung.

EsensStadt Esens

Die Stadt Esens ist das Dienstleistungs- und Handelszentrum der Samtgemeinde Esens und bietet alle Einrichtungen, welche für den täglichen Bedarf benötigt werden. Kindergärten und Schulen, Ärzte, mehrere Apotheken und Heilpraktiker, Discounter und Supermärkte genauso, wie ein umfangreiches Einzelhandelssortiment – hier wird alles geboten, was man zum Leben und Wohlfühlen braucht. Das wissen Einheimische ebenso zu schätzen, wie die zahlreichen Touristen die hier jährlich ihren Urlaub verbringen. Über die Häfen der nahegelegenen Küstenbadeorten Esens-Bensersiel und Neuharlingersiel sind die zwei ostfriesischen Inseln Langeoog und Spiekeroog mit den entsprechenden Fährverbindungen kurzfristig zu erreichen.
Der Stadtkern mit seinem idyllischen Marktplatz und angrenzender Fußgängerzone lädt zum Bummeln und Verweilen ein. . Und wer einmal „Schlickys Eis“ gekostet hat, weiß, warum sich ein Besuch in Ostfrieslands ersten Fußgängerzone nicht nur wegen der Auswahl an Einzelhandelsfachgeschäften, auf jeden Fall lohnt.
Auf dem malerischen Kirchplatz an der St. Magnus Kirche erinnert unter anderem der Junker-Balthasar-Brunnen und in dessen Nähe das Wappentier, der Esenser Bär, an interessante Geschichten der historischen Bärenstadt. Denn einst war hier der Sitz der ostfriesischen Häuptlinge und auch das Esenser Schützenfest, welches regelmäßig am 2. Wochenende im Juli stattfindet, hat in der Zeit um 1577 seine Wurzeln. Mit Besucherzahlen weit über 75.000 ist es das Größte in Ostfriesland.

Schon lange kein Geheimtipp mehr: das Esenser Kleinkunstfestival mit seinem internationalen Straßenzirkus im Sommer sowie das Halloween Spektakel im Oktober in der ganzen Innenstadt  sind immer wieder wahre Puplikums-Magneten und in seiner Einzigartigkeit mittlerweile auf der ganzen ostfriesischen Halbinsel bekannt.

interaktive Karte laden

von Google MapsDabei wird Ihre IP-Adresse an Drittanbieter übermittelt. Beachten Sie bitte diesbezüglich unsere Datenschutzerklärung.