Ardorf – Baugebiet „Wulfsdünen“

Ardof – Im Baugebiet „Wulfsdünen“ werden für Bauwillige in naher Zukunft 23 Baugrundstücke entstehen. Diese werden in Größen von ca. 540 bis 900 qm angeboten. Für den Wittmunder Ortsteil Ardorf ist man bereits seit mehreren Jahren mit der Planung dieses Baugebietes beschäftigt. Das Baugebiet für dieses Areal ist zwar seit Jahren beschlossen, aber auf Grund eines fehlenden Erschließungsträgers hat sich hier leider noch nicht viel getan. Die Erschließungsarbeiten des Baulandes sollen im Frühjahr 2019 losgehen, so dass in diesem Jahr die ersten Bauherren mit Ihrem Neubau beginnen könnten. Momentan engagiert sich der Ardorfer Ortsvorsteher Wilhelm Ihnen noch um um eine Ausdehnung des Baugebietes um weitere 9 Grundstücke. Genaue Grundstückspreise stehen noch nicht fest, aber Herr Ihnen hofft auf günstige Preise, um gerade jüngere Paare und Familien hier in Ardorf zum Bauen zu bewegen.

Baugebiet Ardorf wulfsduenen

Hier sollen 2018 die Bauarbeiten beginnen können

Weitere Auskünfte können jederzeit beim hiesigen Ortsvorsteher Herrn Wilhelm Ihnen unter  04466-377 (sonnabends 10-12.00 Uhr) oder per E-Mail wilhelmihnen@t-online.de erfragt werden.

Weitere Baugebiete aus Wittmund finden Sie hier.



Sie suchen zum Bauen das richtige Bauunternehmen in Ostfriesland oder eine andere Fachfirma in Ihrer Nähe? Hier werden Sie fündig:

bauunternehmen_Elektriker_Handwerker_ostfriesland_Button_Verzeichnis

Baugebiet"Wulfsdünen" - Westlich der Wulfsdünen
Anzahl Bauplätze23
Davon verfügbar23
Grundstücksgrößenzwischen ca. 540 und 900 qm
Preisestehen noch nicht fest
AnsprechpartnerHerr Wilhelm Ihnen, Ortsvorsteher
Kontakt04466-377 sonnabends 10-12.00 Uhr oder per E-Mail wilhelmihnen@t-online.de
Internetwww.sv-ardorf.com

interaktive Karte laden

von Google MapsDabei wird Ihre IP-Adresse an Drittanbieter übermittelt. Beachten Sie bitte diesbezüglich unsere Datenschutzerklärung.

Ardorf

Ardorf_Ortsschild

Etwa 10 Kilometer vom Ortskern Wittmunds und 20 Kilometer von der Kreisstadt des Nachbarkreises, Aurich, entfernt, liegt der Wittmunder Stadtteil Ardorf. Der 1500-Seelen-Ort untergliedert sich noch einmal in acht weitere Teile: Heglitz, Wehle, Borgholt, Collrunge, Hohebarg, Webershausen, Utarp, und Domhusen. Auf die genaue Bezeichnung der Herkunft wird mancher Orts bis heute größter Wert gelegt.

Im örtlichen Kindergarten haben 50 Kinder Platz. Dieser wurde im Jahr 2006 von der Kultureinrichtung Ostfriesische Landschaft als mehrsprachiger Kindergarten ausgezeichnet. Dort werden den Kleinsten nicht nur die Grundlagen der englischen Sprache vermittelt. Sondern vor allem das Plattdeutsche wird am Leben erhalten und weitergeben. Die Erzieherinnen reden und singen mit den Kindergartenkindern auf Platt und leisten damit einen Beitrag zur kulturellen Vielfalt Ostfrieslands.

Für 85 weitere Kinder bietet die Grundschule Leerhafe/Ardorf Raum, an der vier Lehrer beschäftigt sind. Auf dem Schulgelände, befindet sich auch ein Freibad, in dem im Sommer Schwimmabzeichen gemacht werden können. Zur Erhaltung des Schwimmbades wurde eigens von engagierten Bürgerinnen und Bürgern der Förderverein Schwimmbad Ardorf e.V.  gegründed.

Eine der Sehenswürdigkeiten im Dorf ist der sogenannte „Hilgensteen“ (Heiligenstein). Er soll an die Wundertaten eines christlichen Heilers erinnern, heißt es in einer Sage. Ein weiteres Wahrzeichen des kleinen Orts ist die aus Backsteinen erbaute Ardorfer Kirche mit dem freistehenden Kirchturm aus dem 13. Jahrhundert. Aus dieser Zeit stammt auch der älteste Teil des Inventars, der Taufstein. Die Kirche, das alte Pfarrhaus und zwei Gulfhöfe im Ort, stehen unter Denkmalschutz.

Über eine Biogasanlage werden viele Haushalte, die Schule, der Kindergarten, die Kirche und das Schwimmbad von günstig bis teilweise kostenlos mit Nahwärme versorgt. Hierfür wurde eine eigene Genossenschaft gegründet.

Neben einem Fußball-Verein gibt es in Ardorf auch einen Boßelverein, der in seiner über 100-jährigen Geschichte ostfrieslandweit schon so manchen Erfolg feiern konnte. Überhaupt wird Sport in dem kleinen Ort großgeschrieben. Seit 1912 bietet der TG Ardorf ein sich ständig erweiterndes Programm der unterschiedlichsten Aktivitäten und Sportarten an. Bei Zumba, Arobic, oder Tischtennis, wird es nicht langweilig.

interaktive Karte laden

von Google MapsDabei wird Ihre IP-Adresse an Drittanbieter übermittelt. Beachten Sie bitte diesbezüglich unsere Datenschutzerklärung.